Coaching für Unternehmer und Führungskräfte

"Nicht aus Wahrheit erwächst Kraft, sondern aus Orientierung."

Dr. phil. Michael Richter, (*1952), deutscher Zeithistoriker

Coaching verhilft zu neuen Blickwinkeln

Wenn im unübersichtlichen und oftmals belastenden beruflichen Alltag die Übersicht verloren zu gehen droht, bietet Coaching einen effektiven und praxis-tauglichen Ansatz um dieses Spannungsfeld aufzulösen.

Ein Coaching sieht keine direkten und vorgefertigten Lösungsvorschläge für Ihre Anliegen vor. Zu einem Coaching gehört ein strukturiertes und systematisches Vorgehen, um die Prozesse und Muster aufzudecken, die zu Ihrer Problembeschreibung führen. Wenn diese bekannt sind, arbeitet Coaching zielorientiert und effektiv.

Mein Anspruch als Coach ist es dabei, dass Sie als Klient im Idealfall Ihre Fragestellungen mit einem klaren Ziel vor Augen und in überschaubarer Zeit lösen werden. Dazu kommt meine feste Überzeugung, dass alle notwendigen Ressourcen in Ihnen stecken, um das Problem selbst zu lösen. Vielleicht nur nicht so effizient und zügig, wie Sie es gemeinsam mit einem professionellen Coach schaffen werden.

Der Coach ist der Katalysator, der den Prozess ermöglicht und Orientierung gibt.



Wer profitiert von Coaching?

Coaching ist kein Konzept für jede beliebige Zielgruppe sondern richtet sich in erster Linie an Personen mit Führungsverantwortung. Dies hat einen recht einfachen Grund: Je höher eine Person in einer Hierarchie aufsteigt, umso seltener erhält diese Person offenes und unvoreingenommenes Feedback. Ich spreche hier gerne von einer "strukturbedingten Einsamkeit". 

Mitarbeiter überlegen es sich genau, welche Themen sie bei Ihrem Chef auf welche Weise ansprechen. Umgekehrt ist es für eine Führungskraft nur in sehr geringem Umfang möglich, Persönliches mit einem Mitarbeiter zu besprechen. Auch bei Kollegen der selben Hierarchieebene ist ein unvoreingenommener Austausch nur sehr eingeschränkt möglich, denn letzen Endes konkurrieren die Führungskräfte untereinander. Familie und Freunden fehlt oftmals der Einblick in die spezifischen Führungsprobleme und die jeweilige Arbeitswelt. Zudem sind Freunde glücklicherweise nicht neutral, sondern solidarisieren sich und bestärken ihre Freunde. 

Deshalb ist Coaching ein Konzept für Personen mit Führungsverantwortung. Ein Coach ist weder Freund noch Familie. Er ist Coach und Sparringspartner. 


Mit welchen Fragestellungen kommen Klienten typischerweise zu mir?

1. Anstehende Veränderungen aktiv gestalten

Wer weiß wo und wofür er steht, kann auch in anstehenden Veränderungssituationen aktiv und gestaltend eingreifen. Bei einer Positionsbestimmung und einer Schärfung des eigenen Profils kann ein Sparringspartner auf Augenhöhe sehr hilfreich sein.

2. Persönliche Krisensituationen meistern

Krisensituationen zeichnen sich durch ihre Unübersichtlichkeit aus und das Gefühl keinen Einfluss mehr nehmen zu können. Wer wieder Orientierung erlangt, kann Schritt für Schritt einen Weg entwickeln, sich aus der aktuellen  Situation herauszubewegen.

3. Sich stabilisieren und achtsam sein

Achtsamkeit heißt, nicht alles glauben, was man denkt. Wer die Quellen seiner inneren Kraft kennt und verstanden hat, wie er sich auch in der Hektik des Alltags selbst zur Ruhe bringen kann, hat die wichtigste Kernkompetenz einer Führungskraft erworben.

4. Entscheidungen prüfen und verbessern

Gute Entscheidungen sind nicht nur gut durchdacht, sie werden auch emotional getragen und letztlich umgesetzt.

Durch finales Denken können Sie in Entscheidungssituationen die Qualität Ihrer Entscheidung noch verbessern.



Rahmenbedingungen, die für ein Coaching förderlich sind.

Konkrete Fragestellung

Bringen Sie ein Thema oder Anliegen mit, das Sie im Kopf oder im Bauch nicht mehr loslässt. Hier binden wir vielfach unsere gedankliche Energie, die uns dann im Alltag an anderen Stellen fehlt. Wenn uns etwas nicht mehr loslässt, lohnt sich häufig ein Blick auf das Objekt der Begierde.


Definieren Sie Ihre Ziele

Wer nicht weiß, wo er hin will, für den ist jeder Weg der richtige. Je genauer Sie wissen, wohin Sie ein Coaching bringen soll, desto besser und intensiver können wir arbeiten. Manchmal kann aber das Ziel auch einfach sein, endlich die eigenen Ziele klar zu bekommen. Auch hierfür bietet Coaching ein funktionsfähiges Methoden-Set an.


Bringen Sie Experiementierfreude mit

Neue Erkenntnisse oder Impulse sollten ausprobiert werden, damit sie ihre Wirkung entfalten können. Nicht alles, was wir probieren, wird auch immer oder immer sofort funktionieren. Vielfach helfen zahlreiche kleine Schritte jedoch weitaus mehr, eingefahrene Verhaltensweisen zu verändern, als der Versuch, plötzlich alles anders zu machen.


Aktives Arbeiten

Coaching ist schweißtreibend, vor allem für Sie als Klienten. Sich zurücklehnen und sich berieseln lassen, funktioniert hier nicht. Nutzen Sie die Gelegenheit und fordern Sie sich selbst heraus. Vielleicht werden Sie sogar erstaunt sein, wie wirkungsvoll ein wenig Veränderung im eigenen Verhalten sein kann.



Mein Verständnis von Coaching

Meinen Auftrag verstehe ich darin, Sie zu unterstützen, Dinge, die sie nicht machen wollen, aber machen müssen, effizienter zu gestalten, damit sie mehr Zeit für die Dinge haben, die Ihnen am Herzen liegen. Als Coach bin ich ausschließlich Ihnen, meinem Klienten, verpflichtet und begleite Sie auf Ihrem Lösungsweg.

 

Mein Menschenbild ist geprägt von einer starken Überzeugung, dass jeder Mensch einzigartig ist und in der Lage für sich ganz persönlich zufrieden und glücklich zu werden. Jeder Mensch hat einen freien Willen und die Fähigkeit zu lernen und sich zu entwickeln und trägt alle Ressourcen in sich, um seine Umgebung positiv und in seinem Sinne zu gestalten. Hier folge ich der Tradition von Carl R. Rogers und unterstütze meine Klienten dabei, diese Ressourcen zu finden und zu aktivieren.

 

Ich bin davon überzeugt, dass persönliche Erfahrungen und Schlüsselerlebnisse, das eigene sozio-kulturelle Umfeld und die persönliche Wahrnehmung der Welt einen Menschen zu einer einzigartigen Persönlichkeit machen. Deshalb liegt mein Hauptaugenmerk darauf, diese Einzigartigkeit des Klienten zu wertschätzen und ihm zu helfen, seinen eigenen Lösungsweg zu finden. Denn meiner Meinung nach ist nur der eigene Lösungsweg für einen Klienten nachvollziehbar und nachhaltig.

 

Dabei sehe ich den Menschen als soziales Lebewesen, welches Kontakt zu anderen Menschen braucht um physisch wie psychisch gesund zu bleiben. Allen Menschen ist ein Bedürfnis nach Zugehörigkeit ebenso wie das Streben nach Zustimmung und Anerkennung gemein. Vielfach teilen Menschen ähnliche Erfahrungen und gleiche Grundüberzeugungen. 

In meiner Arbeit mit Klienten richte ich mein Augenmerk daher auf jene verbindenden Elemente, um dem Klienten zu helfen seine Perspektive zu erweitern und möglicherweise gänzlich neue Perspektiven zu bekommen.

 

Ich glaube nicht an unvereinbare Gegensätze, ausweglose Situationen und Schwarz-Weiß-Malerei. Ich habe in meinem eigenen Leben bereits vor Entscheidungen gestanden bei denen es zunächst so aussah, als müsste ich das eine aufgeben um das andere zu erhalten. Und jedes Mal hat meine Suche nach Vereinbarkeit zu einer, für mich, besseren Lösung geführt. Klienten die sagen „Das geht nicht!“ werde ich stets antworten „Vielleicht fehlt nur noch ein Baustein, und dann geht es doch!“ Diese Geisteshaltung mag mir mancher als Naivität auslegen, für mich bedeutet diese Geisteshaltung jedoch vor allem, alle Sinne für Chancen und Möglichkeiten offen zu halten und mir auf diese Weise auch geistige Vitalität zu erhalten.

 

Das Konzept richtet sich besonders an Menschen, die bessere Entscheidungen in komplexen Situationen treffen, die einen wirksameren Führungsstil entwickeln und im eigenen beruflichen Alltag umsetzen wollen. Neue Blickwinkel und Herangehensweisen sorgen für einen Überblick in unübersichtlichen Situationen und verbessern die Entscheidungsfähigkeit im Führungsalltag.

 

Meine Arbeitsweise zeichnet sich dadurch aus, dass ich vielfältige Methoden verwende, die Ihre Führungskompetenz stärken und im Umgang mit stressigen Situationen hilfreich sind. Dazu zählen Gespräche, gezielte Fragen, Feedback, systemische Visualisierungen ebenso wie rollen-spielerische Elemente. Als Coach kann ich Ihnen jenes offene und begründete Feedback geben, welches von Kollegen, Mitarbeitern oder Freunden kaum zu erwarten ist. Keine theoretischen Wunschgebilde sondern praktikable Lösungen und Vorgehensweisen für Ihre konkrete Situation und Ihr Anliegen.


Der Weg zu einem erfolgreichen Coaching

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Coaching bietet einen strukturierten Prozess zur Lösungsfindung an. In einem Coaching sind jene Anliegen, Fragestellungen und Ziele bearbeitbar, die auf einer Verhaltens- und Einstellungsebene liegen oder sich mit der Suche nach einem Sinn auseinandersetzen. Geht es also um Sichtweisen und Herangehensweisen oder den Umgang mit Emotionen, bietet Coaching solide Methoden zu Bearbeitung dieser Fragestellung.


Es muss ein Ziel geben

Wer nicht weiß, wohin er will, für den ist jeder Weg gleichermaßen richtig. Um ein ziel-orientiertes Coaching durchzuführen ist vor allem ein eben solches Ziel erforderlich. Als Coach verwende ich daher Zeit darauf, dieses Ziel präzise formulieren zu lassen und auch kleinere Zwischenziele festzulegen.

Veränderungsbereitschaft, Beharrlichkeit und Beständigkeit

Ein Coaching nach dem Motto „Wasch mich, aber mach mich nicht nass!“ wird nicht von Erfolg gekrönt sein. Als Klient benötigen Sie die Bereitschaft etwas zu verändern und neue Methoden oder Vorgehensweisen auszuprobieren.  Dafür können Sie sich darauf verlassen, dass ich als Coach ausreichend Beharrlichkeit und Standfestigkeit mitbringe, um auch in unangenehmen Situationen nicht umzufallen, sondern Sie dabei unterstütze neue Wege zu gehen.


Ein Coaching-Prozess folgt einem strukturierten Ablauf.

0. Vorgespräch

Coaching erfordert Vertrauen.

In einem ca. 30-60 minütigen Gespräch lernen wir uns kennen.

Wir lernen uns kennen. Sie erläutern Ihr Anliegen und erfahren etwas über mich, meine Vorgehensweise und die Rahmenbedingungen für ein Coaching. Wir klären gemeinsam, was wir voneinader benötigen um ein ziel-orientiertes und erfolgreiches Coaching durchzuführen.

 

Das Vorgespräch dient uns beiden als Entscheidungsgrundlage, ob eine zukünftige Zusammenarbeit passend und zielführend ist. Ich möchte, dass Sie sich unvoreingenommen eine Meinung bilden können, ob Coaching für Sie das richtige ist und ob Sie mit mir als Coach arbeiten möchten. Natürlich sprechen wir auch darüber welche Erwartungen Sie an mich als Coach haben und was ich von Ihnen als Klienten benötige.

 

Das Vorgespräch ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

 

Coaching ist eine sehr persönliche Art der Zusammenarbeit. Da muss die Chemie stimmen.

Nach dem Vorgespräch lassen Sie und ich uns ca. eine Woche Zeit um eine Entscheidung zu fassen und besprechen dann das weitere Vorgehen telefonisch. Möglicherweise sehen Sie Coaching nicht als die richtige Vorgehensweise für ihr Anliegen an oder es gibt andere Gründe, warum Sie das Coaching nicht beginnen möchten. Eventuell sehe auch ich mich nicht als den für Sie und Ihr Anliegen passenden Coach an.

Dieser Fall kann eintreten und ist völlig in Ordnung. In diesem Fall endet unsere Zusammenarbeit bereits hier.

 

 

Wenn wir uns beide bewusst für ein Coaching entscheiden, geht es los!

1. Zielklärung - Was wollen Sie erreichen?

Wer nicht weiß, wohin er will, für den ist jede Straße gleichermaßen geeignet.

Woran möchten Sie arbeiten? Was wollen Sie erreichen? Woran werden Sie erkennen, dass Sie Ihr Ziel erreicht haben?

Ebenso wichtig, ist es zu klären, ob es Bereiche in Ihrem Leben gibt, die wir aussparen sollen, die im Coaching nicht thematisiert werden sollen. Ein Coaching bietet Ihnen Gelegenheit, Dinge besprechbar zu machen, für die im Alltag sonst kein Raum oder keine Zeit bleibt. Coaching ist keine Auszeit, sondern bietet eine Möglichkeit, die eigenen Themenschwerpunkte zu bearbeiten.

2.  Coaching - Intensiver Dialog-Prozess

Coaching bringt Sie ins Schwitzen.

Unsere regelmäßigen Treffen können in meinen Büroräumen stattfinden oder in geeigneten Räumen bei Ihnen. Manchmal macht auch ein ganz anderer Ort Sinn. Dies ist etwas, dass wir im Dialog feststellen können. Wichtig ist eine angenehme und entspannte Atmosphäre, in der wir gemeinsam arbeiten können. Grundsätzlich kommt es beim Coaching immer auf Sie und Ihre spezifisches Anliegen an. Eines gilt jedoch immer: Coaching ist sowohl zeit- als auch arbeitsintensiv.

Ein einzelner Coaching-Termin dauert typischerweise ca. 2,5 Stunden. Erfahrungsgemäß werden wir für ein wirkungsvolles Coaching zwischen 6 und 10 Terminen benötigen, die sich auf etwa 6 Monate verteilen. Zunächst können wir uns in kürzeren Abständen treffen und werden dann zu längeren Abständen wechseln, um Ihnen Gelegenheit zu geben, die Veränderung in Ihrem Alltag wirksam werden zu lassen.

3.  Der Abschluss - Zielerreichung und Ergebnissicherung

Coaching ist ein begleitender Beratungsprozess auf Zeit.

Ein Coaching ist eine auf Zeit angelegte Zusammenarbeit. Daher bildet der Abschluss des Coachings einen unverzichtbaren Teil einer professionellen Zusammenarbeit.

Hier prüfen wir, ob Sie Ihre Ziele erreicht haben und ob die Vorgehensweise im Coaching für Ihr Anliegen angemessen war. 

Ferner klären wir die Frage, wie Sie die erreichten Ergebnisse sichern und die neu erlernten Erfolgsmuster in Ihrem Arbeitsalltag langfristig verankern werden.

4.  (Optional) Die Reflexion - Funktioniert die Umsetzung im Alltag?

In manchen Fällen macht es Sinn ca. 6-12 Monate nach dem Abschluss des Coaching-Prozesses noch eine Sitzung durchzuführen, um den Grad der Umsetzung von Veränderungen im persönlichen Alltag reflektieren zu können. Dies bietet sich vor allem bei großen und weitreichenden Veränderungen an, die im Rahmen des Coaching-Prozesses erarbeitet wurden.


Dauer und Zeitaufwand für ein Coaching


Die Dauer eines Coachings lässt sich im Vorfeld nur schwer abschätzen. Allerdings ist ein Coachingprozess stets auf eine begrenzte Zeit angelegt. Erfahrungsgemäß sind 6-10 Sitzung mit einer Dauer von jeweils 2 Stunden bis 2 1/2 Stunden für die meisten Coachings eine gute Planung.

 

Die Coaching Sitzungen verteilen sich typischerweise auf einen Zeitraum von 6 Monaten bis max. einem Jahr, wobei die ersten Sitzungen noch im Abstand weniger Wochen liegen können und sich zum Ende des Coachings hin der zeitliche Abstand vergrößert.

 

Coaching bedarf stets einer intensiven Arbeit seitens des Klienten und des Coaches. Vor allem benötigt Coaching Zeit, um zu wirken. Dafür ist die Wirkung meist langanhaltend. Coaching ist keineswegs etwas für jeden Menschen in jeder Situation. Wenn es jedoch um intensive Themen geht und das bestreben, langfristig etwas zu verändern, ist Coaching oftmals die wirkungsvollste Methode.


Nehmen Sie sich in einem Coaching Zeit für sich und Ihr Anliegen. Es lohnt sich für Sie!

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

 

Als professioneller Coach biete ich Ihnen selbstverständlich ein erstes kostenloses Gespräch an, damit wir uns kennenlernen können.

Sie haben die Möglichkeit mehr über meine Vorgehensweise im Coaching zu erfahren und ich lerne bereits im ersten Gespräch etwas über Sie und Ihr Anliegen.

Volker Sobieroy

Tel:      +49 2501 59 40 60 77

Mobil: +49 172 65 12 405

E-Mail: Coaching@fuehren-im-nebel.de



Ich bin interessiert...



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Anmerkungen

Sie sehen einen Bedarf für Coaching bei sich, in Ihrem Team oder in Ihrer Organisation?

 

Senden Sie gerne eine unverbindliche Anfrage mit Ihren Kontaktdaten – wir melden uns gerne bei Ihnen.


Nehmen Sie Kontakt auf

Sobieroy Coaching

Dipl. Kfm. Volker Sobieroy

Gropiusstrasse 7

48163 Münster

 

Telefon: +49 2501 59 40 60 77

Mobil:     +49 172 6512405 

Mail:       Sobieroy@Fuehren-im-Nebel.de

Volker Sobieroy

Führungskräfte

Ärzte

Gesundheitswesen