Einzelcoaching



Wer profitiert von einem Einzelcoaching?

Coaching ist kein Konzept für jede beliebige Zielgruppe sondern richtet sich in erster Linie an Personen mit Führungsverantwortung. Dies hat einen recht einfachen Grund: Je höher eine Person in einer Hierarchie aufsteigt, umso seltener erhält diese Person offenes und unvoreingenommenes Feedback. Ich spreche hier gerne von einer "strukturbedingten Einsamkeit". 

Mitarbeiter überlegen es sich genau, welche Themen sie bei Ihrem Chef auf welche Weise ansprechen. Umgekehrt ist es für eine Führungskraft nur in sehr geringem Umfang möglich, Persönliches mit einem Mitarbeiter zu besprechen. Auch bei Kollegen der selben Hierarchieebene ist ein unvoreingenommener Austausch nur sehr eingeschränkt möglich, denn letzen Endes konkurrieren die Führungskräfte untereinander. Familie und Freunden fehlt oftmals der Einblick in die spezifischen Führungsprobleme und die jeweilige Arbeitswelt. Zudem sind Freunde glücklicherweise nicht neutral, sondern solidarisieren sich und bestärken ihre Freunde. 

Deshalb ist Coaching ein Konzept für Personen mit Führungsverantwortung. Ein Coach ist weder Freund noch Familie. Er ist Coach und Sparringspartner. 

Dauer und Zeitaufwand für ein Coaching

Die Dauer eines Coachings lässt sich im Vorfeld nur schwer abschätzen. Allerdings ist ein Coachingprozess stets auf eine begrenzte Zeit angelegt. Erfahrungsgemäß sind 6-10 Sitzung mit einer Dauer von jeweils 2 Stunden bis 2 1/2 Stunden für die meisten Coachings eine gute Planung.

 

Die Coaching Sitzungen verteilen sich typischerweise auf einen Zeitraum von 6 Monaten bis max. einem Jahr, wobei die ersten Sitzungen noch im Abstand weniger Wochen liegen können und sich zum Ende des Coachings hin der zeitliche Abstand vergrößert.

 

Coaching bedarf stets einer intensiven Arbeit seitens des Klienten und des Coaches. Vor allem benötigt Coaching Zeit, um zu wirken. Dafür ist die Wirkung meist langanhaltend. Coaching ist keineswegs etwas für jeden Menschen in jeder Situation. Wenn es jedoch um intensive Themen geht und das Bestreben, langfristig etwas zu verändern, ist Coaching oftmals die wirkungsvollste Methode.



Mit welchen Fragestellungen kommen Klienten typischerweise zu mir ins Einzelcoaching?

1. Anstehende Veränderungen aktiv gestalten

Wer weiß wo und wofür er steht, kann auch in anstehenden Veränderungssituationen aktiv und gestaltend eingreifen. Bei einer Positionsbestimmung und einer Schärfung des eigenen Profils kann ein Sparringspartner auf Augenhöhe sehr hilfreich sein.

2. Persönliche Krisensituationen meistern

Krisensituationen zeichnen sich durch ihre Unübersichtlichkeit aus und das Gefühl keinen Einfluss mehr nehmen zu können. Wer wieder Orientierung erlangt, kann Schritt für Schritt einen Weg entwickeln, sich aus der aktuellen  Situation herauszubewegen.

3. Sich stabilisieren und achtsam sein

Achtsamkeit heißt, nicht alles glauben, was man denkt. Wer die Quellen seiner inneren Kraft kennt und verstanden hat, wie er sich auch in der Hektik des Alltags selbst zur Ruhe bringen kann, hat die wichtigste Kernkompetenz einer Führungskraft erworben.

4. Entscheidungen prüfen und verbessern

Gute Entscheidungen sind nicht nur gut durchdacht, sie werden auch emotional getragen und letztlich umgesetzt.

Durch finales Denken können Sie in Entscheidungssituationen die Qualität Ihrer Entscheidung noch verbessern.



Wie läuft so ein Einzelcoaching typischerweise ab?

0. Vorgespräch

Coaching erfordert Vertrauen.

In einem ca. 30-60 minütigen Gespräch lernen wir uns kennen.

Wir lernen uns kennen. Sie erläutern Ihr Anliegen und erfahren etwas über mich, meine Vorgehensweise und die Rahmenbedingungen für ein Coaching. Wir klären gemeinsam, was wir voneinader benötigen um ein ziel-orientiertes und erfolgreiches Coaching durchzuführen.

 

Das Vorgespräch dient uns beiden als Entscheidungsgrundlage, ob eine zukünftige Zusammenarbeit passend und zielführend ist. Ich möchte, dass Sie sich unvoreingenommen eine Meinung bilden können, ob Coaching für Sie das richtige ist und ob Sie mit mir als Coach arbeiten möchten. Natürlich sprechen wir auch darüber welche Erwartungen Sie an mich als Coach haben und was ich von Ihnen als Klienten benötige.

 

Das Vorgespräch ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

 

Coaching ist eine sehr persönliche Art der Zusammenarbeit. Da muss die Chemie stimmen.

Nach dem Vorgespräch lassen Sie und ich uns ca. eine Woche Zeit um eine Entscheidung zu fassen und besprechen dann das weitere Vorgehen telefonisch. Möglicherweise sehen Sie Coaching nicht als die richtige Vorgehensweise für ihr Anliegen an oder es gibt andere Gründe, warum Sie das Coaching nicht beginnen möchten. Eventuell sehe auch ich mich nicht als den für Sie und Ihr Anliegen passenden Coach an.

Dieser Fall kann eintreten und ist völlig in Ordnung. In diesem Fall endet unsere Zusammenarbeit bereits hier.

 

 

Wenn wir uns beide bewusst für ein Coaching entscheiden, geht es los!

1. Zielklärung - Was wollen Sie erreichen?

Wer nicht weiß, wohin er will, für den ist jede Straße gleichermaßen geeignet.

Woran möchten Sie arbeiten? Was wollen Sie erreichen? Woran werden Sie erkennen, dass Sie Ihr Ziel erreicht haben?

Ebenso wichtig, ist es zu klären, ob es Bereiche in Ihrem Leben gibt, die wir aussparen sollen, die im Coaching nicht thematisiert werden sollen. Ein Coaching bietet Ihnen Gelegenheit, Dinge besprechbar zu machen, für die im Alltag sonst kein Raum oder keine Zeit bleibt. Coaching ist keine Auszeit, sondern bietet eine Möglichkeit, die eigenen Themenschwerpunkte zu bearbeiten.

2.  Coaching - Intensiver Dialog-Prozess

Coaching bringt Sie ins Schwitzen.

Unsere regelmäßigen Treffen können in meinen Büroräumen stattfinden oder in geeigneten Räumen bei Ihnen. Manchmal macht auch ein ganz anderer Ort Sinn. Dies ist etwas, dass wir im Dialog feststellen können. Wichtig ist eine angenehme und entspannte Atmosphäre, in der wir gemeinsam arbeiten können. Grundsätzlich kommt es beim Coaching immer auf Sie und Ihre spezifisches Anliegen an. Eines gilt jedoch immer: Coaching ist sowohl zeit- als auch arbeitsintensiv.

Ein einzelner Coaching-Termin dauert typischerweise ca. 2,5 Stunden. Erfahrungsgemäß werden wir für ein wirkungsvolles Coaching zwischen 6 und 10 Terminen benötigen, die sich auf etwa 6 Monate verteilen. Zunächst können wir uns in kürzeren Abständen treffen und werden dann zu längeren Abständen wechseln, um Ihnen Gelegenheit zu geben, die Veränderung in Ihrem Alltag wirksam werden zu lassen.

3.  Der Abschluss - Zielerreichung und Ergebnissicherung

Coaching ist ein begleitender Beratungsprozess auf Zeit.

Ein Coaching ist eine auf Zeit angelegte Zusammenarbeit. Daher bildet der Abschluss des Coachings einen unverzichtbaren Teil einer professionellen Zusammenarbeit.

Hier prüfen wir, ob Sie Ihre Ziele erreicht haben und ob die Vorgehensweise im Coaching für Ihr Anliegen angemessen war. 

Ferner klären wir die Frage, wie Sie die erreichten Ergebnisse sichern und die neu erlernten Erfolgsmuster in Ihrem Arbeitsalltag langfristig verankern werden.

4.  (Optional) Die Reflexion - Funktioniert die Umsetzung im Alltag?

In manchen Fällen macht es Sinn ca. 6-12 Monate nach dem Abschluss des Coaching-Prozesses noch eine Sitzung durchzuführen, um den Grad der Umsetzung von Veränderungen im persönlichen Alltag reflektieren zu können. Dies bietet sich vor allem bei großen und weitreichenden Veränderungen an, die im Rahmen des Coaching-Prozesses erarbeitet wurden.


Ich bin interessiert...



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Anmerkungen

Sie sehen einen Bedarf für Coaching bei sich, in Ihrem Team oder in Ihrer Organisation?

 

Senden Sie gerne eine unverbindliche Anfrage mit Ihren Kontaktdaten – wir melden uns gerne bei Ihnen.


Nehmen Sie Kontakt auf

Sobieroy Coaching

Dipl. Kfm. Volker Sobieroy

Gropiusstrasse 7

48163 Münster

 

Telefon: +49 2501 59 40 60 77

Mobil:     +49 172 6512405 

Mail:       Sobieroy@Fuehren-im-Nebel.de

Volker Sobieroy

Führungskräfte

Ärzte

Gesundheitswesen